IT Setup für Senioren

FritzBox Fernzugriff einrichten

Wenn eine FritzBox vorhanden ist über MyFritz einen Fernzugriff einrichten für spätere Fernkonfiguration und -wartung.

Chromebook Laptop für Senioren einrichten

Vorteile:

  • Billig, einfach und zuverlässig. Automatische System-Updates wie beim Handy.
  • Integrierte Fernwartung von jedem Chrome Browser über „Chrome Remote Desktop“
  • Alles in der Cloud. Keine lokalen BackUps nötig. Zugriff auf Dateien auch ohne Fernwartung.
  • Neuere Chromebooks können auch Android Apps nutzen.

Empfohlene Hardware:

  • Chromebook mit größerem Monitor (> 14″), USB, HDMI und evtl. SD Card Anschlüsen z.b. Acer Chromebook 314
  • Externe USB Kabel Maus

Vorbereitung:

  • Tip: Wenn man selbst bei Google angemeldet ist alle Arbeiten in einem Inkognito Fenster machen damit nichts durcheinander kommt.
  • Google Account anlegen bzw. den vom Android Smartphone nutzen falls vorhanden (unbedingt Passwort wählen das sonst nirgendwo verwendet wird).
  • Vorhandene Dateien auf Google Drive hochladen und einsortieren.
  • Aktuelle (oder alle Dokumente) in Google Formate konvertieren (öffnen und als Google Datei speichern)
  • Wenn E-Mail Postfach bisher nicht bei GMail, eine Weiterleitung mit anschliessendem Löschen einrichten.
  • GMail möglichst einfach konfigurieren:
    • Labels Spam und Papierkorb immer anzeigen
    • Reiter “Soziale Netzwerke” & “Werbung” ausblenden
    • Kompaktheitsgrad “übersichtlich”
    • Konversationsansicht aus
    • Automatische Erinnerungen aus
    • Intelligente Antwort aus
    • Desktopbenachrichtigungen an

Chromebook konfigurieren:

  • Wichtige WebSiten als „Apps“ mit „ öffnen in neues Fenster“ in der Taskbar ablegen. Z.b. GMail, Google Docs, Google Drive, Kontakte, Fotos, Skype, Zoom etc
  • Taskbar immer sichtbar schalten
  • Ggfs internes Touchpad deaktivieren (schwer für ältere Leute, vesehentliche Berühungen)
  • Fernwartung über Chrome Remote Desktop vor Auslieferung testen und kurze Anleitung für die Senioren schreiben wie sie da hin kommen.

Bedienungshinweise:

  • Bei machen Chromebooks muss man Display nach jedem Start heller machen (Stromspar Modus)
  • Es gibt keine Entf-Taste. Stattdessen Rückwärtstaste nutzen.
  • Am besten über Nacht komplett ausschalten (stellt sicher, dass beim nächsten Start System-Updates installiert werden können).
  • In Zukunft die neue GMail  E-Mail Adresse verwenden (falls vorher woanders)
  • Evtl. erklären wie man Dateien oder Fotos von USB Stick / SD Card nach GDrive bzw. Google Fotos hochlädt

Tablet für Senioren einrichten

Hardware:

  • Weil Apple iPads nicht fernwartbar sind, sollte es ein Android Tablet sein.
  • Ein einfaches, viel verkauftes Tablet z.b.  Samsung Tab A reicht in der Regel. 
  • Ein Cover, das gleichzeitig als Stand beim Videochat dient macht meist Sinn.
  • Ein preiswerter Eingabestift ist bei älteren Menschen recht hilfreich. 
  • Wenn kein Smartphone vorhanden bzw. geplant ist und WhatsApp genutzt werden soll, muss es die Version mit WLAN und Mobilfunk sein. Ebenso wenn kein WLAN vorhanden ist. In diesem Fall braucht man auch eine SIM Karte um WhatsApp zu konfigurieren. Eine PrePaid Karte mit genug Guthaben für die ersten Tage reicht dazu. 

Vorbereitung:

  • Alle PINs / Sperrbildschirme /Wischen etc. die beim Start kommen deaktivieren. D.h . das Tablet landet nach dem Anschalten direkt auf der Startseite mit den Apps.
  • Teamviewer Host App (startet ohne Nutzerzutun) installieren und Zugriff über den Teamviewer Account mit dem ferngewartet werden soll einrichten.
  • Gewünschte Apps installieren und danach Startbildschirm sperren damit die Apps nicht aus Versehen verschoben werden können.
  • Bildschirm TimeOut eher länger einstellen (z.b. 10 Minuten)

Bedienungshinweise:

Kurze Anleitung schreiben wie das Tablet zu bedienen ist.

  • Anschaltvorgang 
  • Apps starten, Zurück und Home Screen 
  • Tablet drehen für breiteren Bildschirm
  • Lauter / Leiser Tasten
  • Ggfs Bedienung wichtiger Apps (z.B. WhatsApp)
  • Wenn etwas nicht geht oder man sich verirrt hat, Tablet komplett ausschalten und wieder von vorne
  • Ausschaltvorgang
  • Aufladevorgang / Kabel einstecken (über Nacht reicht in der Regel)